Vorschau auf die nächste Veranstaltung:

Auftritt beim Vatertagshock des MV Ebersbach

am 25. Mai 2017, Strut in Ebersbach[mehr]

Das Blasorchester des Musikverein Harmonie Schlierbach wird am Donnerstag, den 25. Mai 2017 von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr den Vatertagshock des Musikverein Ebersbach musikalisch umrahmen.

Wir laden Sie bereits heute hierzu herzlich ein!


Im Rückblick:

Nachbericht zur Frühjahrsunterhaltung

am 8. April 2017[mehr]

Peter Prinz begrüßte Bürgermeister Schmid, die anwesenden Gemeinderäte, die Vertreter der örtlichen Vereine und der befreundeten Musikvereine sowie die zahlreichen Besucher.

Der erste Teil des Programms wurde von der Bläserklasse unter der Leitung von Dominik Dörner gestaltet. Für die jungen Musikerinnen und Musiker war es der erste Auftritt im Rahmen der Frühjahrsunterhaltung - doch trotz dieser Anspannung zeigten die Jungmusikerinnen und Jungmusiker mit ihren hervorragend vorgetragenen Musikstücken, wie viel Spaß das gemeinsame Musizieren machen kann.

Im Anschluss folgte die Jugendkapelle unter der Leitung von Uli Stoll. Mit dem Stück „Theme from Transformers”, einem der erfolgreichsten Blockbuster-Filme aus dem Jahr 2007, begrüßte die Jugendkapelle sein Publikum. Die Moderatoren Lara Taxis und Fabian Prinz führten gekonnt durch das Programm. Mit dem farbenreichen Konzertwerk „Serengeti“ von John Higgins, das auf traditionellen Volksliedern aus Zentral-Afrika beruht, ging es weiter im Programm. Mit dem Superhit „Viva la Vida“ der Gruppe Coldplay, Arr. von Tim Waters und dem Medley „Highlights from the Jungle Book“ bereicherte die Jugendkapelle die Besucher.

Nach der Zugabe „Ghostbusters“ und einer anschließenden kurzen Umbaupause nahm die Stammkapelle unter neuer Leitung von Sonja Schleich auf der Bühne Platz.
Begonnen wurde mit dem Stück „Pacific Dreams“ von Jacob de Haan. Dieses Stück begleitet den spanischen Komponist Miguel auf seiner emotionalen Reise durch die Metropole Sydney, Australien.
Als weiteres Stück präsentierte das Blasorchester dem Publikum „Concert Variations“ von Claude T. Smith. Beschrieben wird diese Komposition als ein Konzertstück, welche die vielen Farben eines Orchesters beschreibt und sowohl Einzelstimmen als auch die Gesamtheit in den Vordergrund stellt. 

Im Anschluss führten Peter Prinz und Melanie Amsberg Ehrungen von langjährigen Mitgliedern durch:

Für 60-jährige passive Mitgliedschaft wurden Gerhard Besemer, Erich Weigele und Leo Morbach geehrt.
Für 50-jährige passive Mitgliedschaft wurde Bernd Taxis geehrt.
Für 20-jährige aktive Tätigkeit wurde Natalie Grois geehrt und erhielt die Ehrennadel in Silber.

Für 10-jährige aktive Tätigkeit wurden Svenja Keller und Sylvia Buchele geehrt und erhielten die Ehrennadel in Bronze.

Mit dem würdevoll klingenden Konzertmarsch „Arsenal“ bedankte sich das aktive Blasorchester bei allen Geehrten für die langjährige Treue zum Musikverein Harmonie Schlierbach. 

Mit „Chicago Festivals“ ging es weiter im Programm - nach einem markanten Eröffnungsthema, das die Stimmung mit dem Blick in die Zukunft während der MID-WEST darstellen soll, stand der winterliche Eindruck auf den Michigan-See für den lyrischen Teil. Ein heiterer Abschnitt ist den Tausenden von Jugendlichen gewidmet, die während dem Festival musizieren. Mit einer Reprise des Eröffnungsteils und einem fulminanten Finale endet die Komposition von Markus Götz. 
Im Anschluss nahm das Blasorchester mit dem Stück „Hindenburg - in memoriam Lakehurst, 1937“ die Besucher mit auf eine geschichtsträchtige Reise des Luftschiffs Hindenburg.
Mit „Songs from the Catskills“ von Johan de Meij versetzte das Blasorchester die Besucher in die Catskill Mountains, einem herrlichen Naturschutzgebiet im Bundesstaat New York, etwa 160 Kilometer nördlich von Manhattan, östlich begrenzt vom Hudson River. Der Komponist Johan de Meij und seine Frau ließen sich im Jahr 2008 an einem malerischen Ort im Hudson River Valley, nieder. Vom ersten Moment an nahm ihn die reiche musikalische Geschichte der Catskills gefangen. Er stieß dort auf eine interessante Mischung aus amerikanischer und europäischer Volksmusik, insbesondere aus Irland und Schottland. Es fiel ihm wohl nicht leicht, eine Auswahl aus diesem reichhaltigen Angebot zu treffen. Schließlich entschied er sich für folgende Lieder: The Foggy Dew, Last Winter Was a Hard One, A Poor and Foreign, The Bluestone Quarries und The Arkansas Traveler. Die Musik macht noch einen Abstecher zu dem markanten The Old Tobacco Box, bevor sie zu einem festlichen Schluss kommt. 

„Sicher gibt es mal Momente in denen ich weit entfernt zu sein scheine, aber frage dich nie, wo ich dann bin, denn ich bin immer an deiner Seite.
Auf uns wartet etwas, dass ich noch nie erfahren habe. Manchmal ängstigt mich das, doch ich bin bereit, alles zu lernen über die Macht der Liebe“ so die Moderaten Svenja Keller und Kristian Schmidinger. Mit dem Stück „The Power of Love” arrangiert von Joe Grain verabschiedete sich das Blasorchester von seinem Publikum. 

Als Schlusshighlight gab es eine gemeinsame Zugabe von Jugendkapelle und dem aktiven Blasorchester. Mit dem bekannten Lied „Nessaja“ von Peter Maffay verabschiedeten sich die beiden Orchester von den Besuchern.

Einen besonderen Dank geht an all die vielen Beteiligten, die bei den Vorbereitungen beim Programm, bei der Dekoration, bei der Technik genauso aber auch bei den Vorbereitungen in der Küche oder an anderer Stelle aktiv waren. 
Ein weiterer Dank gilt allen Musikerinnen und Musikern und besonders den Solisten, die ihre Soli in den verschiedensten Musikstücken so hervorragend meisterten und ganz besonders den Dirigenten Herr Dörner, Uli Stoll und Sonja Schleich für die musikalische Leitung.


 


 


 


Veranstaltungen Auftritte

Auftritt beim Vatertagshock des MV Ebersbach

am 25. Mai 2017, Strut in Ebersbach


Sommer im Dorf

vom 1. Juli 2017 bis 2. Juli 2017 auf dem Rathausplatz


Musiker gesucht!

Wir suchen Dich für die Stammkapelle!
=> Mehr Infos hier <=

Wir suchen Dich für die Jugendkapelle!
=> Mehr Infos hier <=

Probezeiten

Probelokal
Vereinsheim
Kirchheimer Straße 27

Jugendkapelle:
donnerstags
18.00 - 19.30 Uhr

Stammkapelle:
freitags
19.30 - 21.30 Uhr